logo


FACEBOOK
12.04.2013
Neues Qualitätslabel „Empfohlener Ausbildungsbetrieb“

DEHOGA Chemnitz entwickelte deutschlandweit einzigartiges Konzept

(Chemnitz, 11. April 2013) Das Gastgewerbe konnte früher immer genug Fachpersonal ausbilden. Heute sieht das aufgrund von steigenden Ausbildungs- und Studienangeboten in anderen Branchen leider anders aus. Doch liegt dies nicht nur daran, dass weniger Jugendliche eine Ausbildung in der Hotellerie oder Gastronomie beginnen, sondern auch daran, dass im Gastgewerbe 40 Prozent der Lehrlinge ihre Ausbildung abbrechen, wohingegen es in anderen Branchen nur 25 Prozent sind. Möglicherweise hatten die Azubis zu Beginn falsche Vorstellungen von einem Beruf im Gastgewerbe, vielleicht waren es die falsch eingeschätzten ungünstigen Arbeitszeiten oder die bessere Entlohnung in anderen Berufen.
 
Daher entwickelte der DEHOGA Chemnitz das deutschlandweit einzigartige Qualitätslabel „Empfohlener Ausbildungsbetrieb“, mit dem Betriebe ausgezeichnet werden, die eine vorbildliche Ausbildung anbieten. Häuser mit einer Plakette, die sie als „Empfohlener Ausbildungsbetrieb“ kennzeichnen, garantieren die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen. Dazu gehören insbesondere die der Arbeitszeiten, eine individuelle Begleitung während der Ausbildung durch einen exakten betrieblichen Durchlaufplan, spezifische Lehrunterweisungen bis hin zur Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfung sowie eine mindestens tarifliche Entlohnung. Somit sollen interessierte und motivierte Jugendliche auf diese Betriebe aufmerksam gemacht werden und sich dort um eine gute Ausbildung bewerben, die ihnen Spaß machen wird, anstatt eine nicht zufriedenstellende Lehre abzubrechen. Durch diese neue Ausbildungsqualitätsklassifizierung werden die Azubis keine Lücken mehr im Lebenslauf haben und gleichzeitig wird besser für guten Nachwuchs im Gastgewerbe gesorgt.
 
Wichtig war dem DEHOGA Chemnitz bei dem Projekt „Empfohlener Ausbildungsbetrieb“ die zeitliche Begrenzung der Auszeichnung und dass das Qualitätslabel einem Betrieb aberkannt werden kann, falls sich die Ausbildungsbedingungen verschlechtern sollten, damit die Jugendlichen auch wirklich auf die Qualität der Auszeichnung vertrauen können.
 
Elf Häusern aus dem Bereich der Landesdirektion Chemnitz wurde die Klassifizierung zuerkannt. „Es sind die Ausbildungsbetriebe der ersten Stunde, die zeigen wollen, wie wichtig gute Mitarbeiter fürs Haus sind. Wir sind überzeugt, mit dieser bundesweit erstmaligen und einzigartigen Initiative den richtigen Schritt gemacht zu haben, und hoffen auf weitere Häuser im Bereich der Landesdirektion Chemnitz, die sich noch anschließen werden. Bedenklich ist die Tatsache, dass aus dem gesamten Bereich des Kreises Mittelsachsen kein einziger Antrag auf Klassifizierung eingegangen ist. Daran müssen wir dringend arbeiten“, so Vorstandsvorsitzender Peter Reichert.

Weitere Informationen: Opens external link in new windowwww.dehoga-chemnitz.de
Für Presserückfragen: Peter Reichert (Vorstandsvorsitzender), Telefon 037348 18450, Dieter Heymann (Geschäftsführer), Telefon 03722 527882, oder Peter Dyroff (MEDIENKONTOR), Telefon 0177 8871273

« Zurück zum News-Archiv
zum DEHOGA-Shop zum DEHOGA-Sparbuch
Jobsterne

Bildungsmarkt Sachsen
dein-landkreis www.energiekampagne-gastgewerbe.de

emagio mediendesign